Polizei Hamburg

Männer überfallen Pizzaboten – der reagiert seltsam

Zwei Männer haben einen Pizzaboten in Hamburg mit vorgehaltener Waffe überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei Männer haben einen Pizzaboten in Hamburg mit vorgehaltener Waffe überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: IMAGO

Mit vorgehaltener Waffe haben zwei dunkel gekleidete Gestalten einen Lieferanten in Tonndorf überfallen. Der schaltete nicht sofort.

Hamburg. Zwei unbekannte Männer sollen am Mittwochabend in Tonndorf mit vorgehaltener Schusswaffe einen Pizzaboten überfallen haben. Nun sucht die Polizei Hamburg Zeugen, um die Täter zu identifizieren.

Wie Polizeisprecher Daniel Ritterskamp mitteilte, wollte der 37-Jährige gerade eine Bestellung in einem Mehrfamilienhaus am Nordstrandweg ausliefern, als zwei dunkel gekleidete Männer an ihn herantraten. "Die Täter forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld", sagt Ritterskamp. Mit einem zweistelligen Betrag flüchteten sie in Richtung Sylter Weg.

Polizei Hamburg fahndet nach Überfall auf Pizzaboten

Der Bote reagierte seltsam: Er hat offenbar erst deutlich später den Notruf gewählt, um die Polizei zu informieren. Daher sei auf eine Sofortfahndung verzichtet worden, sagte Sprecher Ritterskamp.

Beide Täter werden wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 22 - 25 Jahre alt
  • etwa 1,80 Meter groß
  • normale Statur
  • dunkle Kleidung mit Kapuze

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

( ras )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht