Polizei Hamburg

E-Scooter-Fahrer in der City schwer verunglückt

Der Scooterfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Der Scooterfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

Foto: imago images/Hanno Bode

An der Kreuzung Neuer Jungfernstieg stieß der Scooterfahrer mit einem Pkw zusammen und wurde durch die Luft geschleudert.

Hamburg. Ein E-Scooterfahrer ist in der Hamburger City schwer verunglückt. An der Kreuzung Neuer Jungfernstieg Esplanade stieß er gestern gegen 21.10 Uhr mit einem Audi-A5-Fahrer (52) zusammen. Der 28-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Laut Polizei kam der Rollerfahrer aus Richtung Glockengießerwall auf dem rechten Radweg und fuhr bei Rot über die Ampel. Die Ermittlungen dauern aber noch an. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Scooterfahrer auf die Grünfläche geschleudert wurde. Er wurde vor Ort notärztlich versorgt. Am Pkw entstand nur Sachschaden, er war nach dem Unfall noch fahrbereit.

Der E-Scooterfahrer erlitt diverse Prellungen und Blutergüsse und wurde stationär in der Klinik aufgenommen. Lebensgefahr bestand nicht. Der Audi-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen.

( axö / dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht