Lutterothstraße

Razzia: Bunkerwohnung für Drogen in Eimsbüttel gestürmt

Fahnder der Hamburger Polizei haben am Montag eine sogenannte Bunkerwohnung in der Lutterothstraße in Eimsbüttel durchsucht (Symbolbild).

Fahnder der Hamburger Polizei haben am Montag eine sogenannte Bunkerwohnung in der Lutterothstraße in Eimsbüttel durchsucht (Symbolbild).

Foto: IMAGO / Blaulicht News

Fahnder der Hamburger Polizei durchsuchten zwei Wohnungen. Die Beamten verhafteten zudem einen mutmaßlichen Dealer.

Hamburg. Sie diente mutmaßlich dazu, Drogen zu lagern: Fahnder der Hamburger Polizei haben am Montagnachmittag eine sogenannte Bunkerwohnung in der Lutterothstraße in Eimsbüttel gestürmt. Zudem wurde eine Wohnung in Bahrenfeld durchsucht. Ein 33-jähriger Dealer wurde verhaftet.

"Es wurden zwei Durchsuchungsbeschlüsse und ein Haftbefehl vollstreckt", sagte Polizeisprecher Florian Abbenseth am Dienstag. Bei der Wohnung in der Bahrenfelder Chaussee handelt es sich um den Wohnsitz des mutmaßlichen Dealers.

Die Polizei stellte ein Mobiltelefon sicher. Die Ermittlungen dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht