Altona

Jugendliche kollabieren nach Drogenkonsum in Lurup

Ein 16-Jähriger hatte den Notwurf gewählt, weil seine Freunde nach der Einnahme von Drogen kollabierten (Symbolbild).

Ein 16-Jähriger hatte den Notwurf gewählt, weil seine Freunde nach der Einnahme von Drogen kollabierten (Symbolbild).

Foto: dpa

Einer der jungen Männer wählte am Sonntag den Notruf, weil seine Freunde zusammengebrochen und nicht mehr ansprechbar waren.

Hamburg. Am Sonntag sind mehrere junge Männer ins Krankehaus gebracht worden nachdem sie am Rispenweg in Lurup Drogen konsumiert hatten. Wie die Polizei Hamburg mitteilte, war Alkohol und ein Joint im Spiel.

Einer der beteiligten Jugendlichen hatte den Notwurf gewählt, da seine Freunde offenbar zusammengebrochen und nicht mehr ansprechbar waren.

Nach Drogenkonsum in Lurup: Jugendliche im Krankenhaus

Die jungen Männer und der 16-Jährige, der den Notruf gewählt hatte, wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Zuletzt hatten in Hamburg zwei Fälle von Ecstasy-Vergiftungen von Jugendlichen für Entsetzen gesorgt. Mitte November war ein 13 Jahre altes Mädchen nach einer Party in Bramfeld mit einer Ecstasy-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Lesen Sie auch: Wie Hamburg Vergiftungen durch Partydrogen verhindern will

Zuvor war Mitte September ein 16-jähriges Mädchen nach dem Konsum von Ecstasy gestorben. Es hatte bei einer Geburtstagsfeier in Winterhude das Rauschgift geschluckt und Alkohol getrunken.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht