Verfolgungsjagd

Männer flüchten nach Einbruchsversuch – Polizei schießt

Zwei Männer flüchteten nach misslungenem Einbruchsversuch von Stapelfeld nach Rahlstedt. Hubschrauber und Mantrailer im Einsatz.

Hamburg. Nach einem offenbar missglückten Einbruchsversuch in einer Wohnung in Stapelfeld im Kreis Stormarn sind zwei Männer am Montag über die Hamburger Landesgrenze vor der Polizei geflüchtet. Sie rasten gegen 9.15 Uhr in ein Wohngebiet in Rahlstedt und bretterten zwischen Hochhäusern hindurch auf eine Wiese. An einem Kinderspielplatz in Groß-Lohe ließen sie den Wagen schließlich stehen und machten sich zu Fuß davon.

Polizisten verfolgten die mutmaßlichen Einbrecher. Ein Beamter feuerte nach Polizeiangaben bei der Verfolgung einen Signalschuss ab. Die Suche per Helikopter habe keinen Erfolg gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Auch Mantrailern (Spürhunde) kamen zum Einsatz.

Die Beamten seien bei einer Verkehrskontrolle auf die mutmaßlichen Einbrecher aufmerksam geworden, hieß es. Ein Zeuge hatte sie demnach zuvor bei dem Einbruchsversuch beobachtet und eine Personenbeschreibung abgegeben. Entgegen der Aufforderung der Beamten stoppten die Männer nicht – sondern beschleunigten.