Polizeieinsatz

Alarm in Eppendorf: Passanten melden Waffe in Transporter

Ein Polizist kontrolliert einen Kleintransporter (Symbolfoto).

Ein Polizist kontrolliert einen Kleintransporter (Symbolfoto).

Foto: Picture alliance

Polizei rückte mit sieben Streifenwagen und einem Motorrad an. Was sie während der Kontrolle der Insassen des Fahrzeugs entdeckten.

Hamburg. Passanten haben am Sonntag in Eppendorf die Polizei alarmiert, weil sie in einem mit drei Personen besetzten Kleintransporter auf der Tarpenbekstraße eine Schusswaffe in der Hand des Beifahrers gesehen hatten.

Die Polizei rückte daraufhin mit sieben Einsatzfahrzeugen und einem Motorrad an und stoppte den Transporter in Höhe Lokstedter Weg. Bei der Kontrolle der Insassen entdeckten sie die angebliche Waffe. Bei der Pistole habe es sich um einen Spielzeugrevolver gehandelt, so ein Sprecher des polizeilichen Lagedienstes auf Nachfrage. Warum der Mann im Wagen mit einer Kinderpistole hantierte, wurde bislang nicht geklärt.

Die drei Personen konnten nach der Kontrolle ihre Fahrt fortsetzen, die Polizei rückte wieder ab.