Blankenese

Mann sprüht Pfefferspray in HVV-Bus – Zeugenaufruf

Rettungskräfte behandelten die durch das Pfefferspray verletzten Personen (Archivbild).

Rettungskräfte behandelten die durch das Pfefferspray verletzten Personen (Archivbild).

Foto: imago / Blaulicht News

Die Tat, bei der mehrere Personen verletzt wurden, geschah bereits am 21. August. Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Hamburg. Nach einer gefährlichen Körperverletzung in Hamburg-Blankenese durch den Einsatz von Pfefferspray in einem HVV-Bus der Linie 189 fahndet die Hamburger Polizei nach einem bislang unbekannten Täter.

Was war passiert? Wie die Polizei am Montag mitteilte, versprühte der Täter Pfefferspray im 189er-Bus, als er diesen am Freitag, den 21. August, um 20.54 Uhr an der Haltestelle Anne-Frank-Straße verließ. Daraufhin erlitten die verbliebenen Fahrgäste Atemwegs- und Augenreizungen und verließen fluchtartig den Bus, der Richtung Wedel unterwegs war.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.