Landkreis Harburg

Steine von Brücke auf A7 geworfen – Zeugen gesucht

Die Windschutzscheibe wurde komplett zerstört (Symbolbild).

Die Windschutzscheibe wurde komplett zerstört (Symbolbild).

Foto: dpa

Windschutzscheibe des Pkw, der Richtung Hamburg fuhr, wurde komplett zerstört. Fahrer hatte zuvor zwei Männer auf Brücke bemerkt.

Garlstorf. Am vergangenen Sonntag ist der Wagen eines 35-jährigen Mannes bei Garlstorf (Kreis Harburg) auf der A7 Richtung Hamburg von einem golfballgroßen Stein getroffen worden. Zuvor hatte der Fahrer des Wagens auf einer Brücke in Höhe des Rastplatzes Schaapskaben zwei männliche Personen bemerkt.

Der Stein zerstörte die Windschutzscheibe des Pkw komplett. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte seinen Wagen zum Stehen bringen. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

  • ca. 30 Jahre alt
  • einer war mit einem dunklen Oberteil bekleidet
  • der zweite trug ein helles T-Shirt und eine kurze, helle Hose

Nachdem der Fahrer einen Notruf abgesetzt hatte, wurden zahlreiche Streifenwagen zur Fahndung nach den beiden Männern eingesetzt. Diese konnten allerdings entkommen. Ob sie sich dabei zu Fuß in Richtung Kakenstorf (Verlängerung der Ahrwaldstraße), in Richtung Schätzendorf oder auf den Rastplatz bewegt haben, ist unbekannt. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei in Winsen unter der Tel.-Nr. 04171 796-200 entgegen.