Hamburg

Streitende Kinder lösen Großeinsatz am Allermöher See aus

Spaziergänger hörten Hilferufe und alarmierten die Feuerwehr. Die kam gleich mit Verstärkung – unter anderem aus der Luft.

Hamburg. In Neuallermöhe haben streitende Kinder am Sonntagvormittag einen Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr ausgelöst. Passanten hatten gegen 10.30 Uhr Hilferufe am Allermöher See gehört und daraufhin die Rettungsleitstelle informiert, da sie dachten, es würde jemand ertrinken. Feuerwehr, DLRG und Polizei waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Nach etwa 30 Minuten stellte sich jedoch heraus, es waren streitende Kinder am Ufer, die um Hilfe gerufen hatten. Insgesamt waren 50 Rettungskräfte vor Ort, unter anderem mit zwei Booten und einem ADAC-Rettungshubschrauber.