Hamburg

Überfall auf Kiosk: 14-Jähriger bedroht Frau mit Waffe

De Polizei nahm am Montagabend zwei 14-Jährige fest, die ein Kiosk im U-Bahnhof Ohlsdorf überfallen haben (Symbolbild).

De Polizei nahm am Montagabend zwei 14-Jährige fest, die ein Kiosk im U-Bahnhof Ohlsdorf überfallen haben (Symbolbild).

Foto: dpa Picture-Alliance

Die 55-jährige Betreiberin des Kiosks in Ohlsdorf rief die Polizei. Diese nahm den Jungen und seinen Begleiter in Tatortnähe fest.

Hamburg. Von zwei 14-Jährigen ist am Montagabend eine Kisokbetreiberin im U-Bahnhof Ohlsdorf überfallen worden. Der 55-Jährigen waren die beiden Jungen schon aufgefallen, weil sie sich vor dem Kiosk im Bahnhofseingang verdächtig verhielten.

Ohlsdorf: 14-Jährige bedrohen Kioskbesitzerin mit Pistole

Einer der Jungen kam herein, zog eine Pistole und verlangte Geld. Die Frau weigerte sich, der Forderung nachzukommen. Daraufhin sprang der 14-Jährige hinter den Tresen, versuchte die Kasse zu öffnen und schlug die Frau. Als er merkte, dass diese die Polizei alarmierte, flüchtete er ohne Beute mit seinem Komplizen, der „Schmiere“ gestanden hatte.

Die beiden Jungen, die aus Quickborn und Norderstedt stammen, kamen nicht weit. Zivilfahnder der Polizei nahmen sie noch in Tatortnähe fest.