Hamburg

Millionen-Auftrag: Feuerwehr bestellt neue Funk-Pager

Einsätze können dank neuer Tetra-Digitalfunk-Pager künftig direkt an Einsatzkräfte geschickt werden, die sich in unmittelbarer Umgebung des Einsatzortes befinden (Symbolbild).

Einsätze können dank neuer Tetra-Digitalfunk-Pager künftig direkt an Einsatzkräfte geschickt werden, die sich in unmittelbarer Umgebung des Einsatzortes befinden (Symbolbild).

Foto: picture alliance / imageBROKER

Die Geräte verfügen über integrierte GPS-Ortung, um Einsatzkräfte in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes zu erreichen.

Hamburg. Die Feuerwehr Hamburg investiert in ihre technische Ausrüstung. Nach Abendblatt-Informationen wurden 3000 Tetra-Digitalfunk-Pager bei der Firma Motorola Solutions bestellt, die ab 2021 eingesetzt werden sollen. Das bestätigte ein Feuerwehr-Sprecher auf Anfrage.

Zuvor hatte es eine Ausschreibung gegeben. Das Auftragsvolumen soll dem Vernehmen nach bei rund 2,2 Millionen Euro liegen. Mit diesen Melde-Empfangsgeräten werden die Feuerwehrleute ausgestattet und im Falles eines Einsatz über diesen benachrichtigt.

Neue Kommunikationsstrategie der Feuerwehr

„Ein Vorteil dieser neuen Geräte ist, dass diese über eine integrierte GPS-Ortung verfügen. So kann die Leitstelle künftig im Notfall Nachrichten gezielt an die Einsatzkräfte senden, die sich in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes befinden“, sagte Motorola Solutions-Deutschlandchef Axel Kukuk.

Außerdem verfügen die neuen Digitalfunk-Pager „über eine zertifizierte Verschlüsselung und eine Rückmeldefunktion. Das heißt, die Feuerwehrleute können im Notfall direkt bestätigen, dass sie zum Einsatzort kommen und sowohl die Alarmierung als auch die Rückmeldung erfolgen verschlüsselt und abhörsicher“, so Kukuk.