Hamburg

Auto landet im Vorgarten – Toter bei Unfall in Eißendorf

Der Ford wurde zwischen der Straße Göhlbachtal und einem Haus eingeklemmt.

Der Ford wurde zwischen der Straße Göhlbachtal und einem Haus eingeklemmt.

Foto: Michael Arning

Der Mann ist offenbar wegen einer Erkrankung von der Straße abgekommen. Die Polizei Hamburg sucht nach Zeugen.

Hamburg. In Eißendorf hat ein 65 Jahre alter Autofahrer vermutlich wegen einer Erkrankung die Kontrolle über sein Auto verloren und ist am Dienstagabend von der Straße Göhlbachtal abgekommen und in einem Vorgarten gelandet. Der Ford Kuga durchbrach einen Jägerzaun, rutschte einen kurzen Hang hinab und landete in einem Straßengraben. Nach wenigen Metern blieb er zwischen der Fassade eines Fachwerkhauses und einer kleinen Mauer stecken.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der 65-Jährige auf die Straße Göhlbachtal aus Richtung Hastedtstraße in Richtung Friedhofstraße unterwegs. "Der Pkw fuhr in einer Rechtskurve geradeaus, überquerte den Gehweg, durchbrach einen Gartenzaun, stürzte eine kleine Böschung hinab und kollidierte mit dem dort stehenden Wohnhaus", sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp am Mittwoch.

Nach tödlichem Unfall: Polizei sucht Zeugen

Bei dem Fahrer wurde ein Herz-Kreislaufstillstand festgestellt. Er wurde über die Rückbank des Wagens durch die Heckklappe aus dem Auto befreit. Noch im Fahrzeug wurde mit Reanimationsversuchen begonnen, die der eintreffende Notarzt fortsetzte. Für den 65-Jährigen kam die Hilfe jedoch zu spät. Noch am Unfallort wurde sein Tod festgestellt.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte mehr als eineinhalb Stunden. Die Straße Göhlbachtal war von 19.25 Uhr bis 21.40 Uhr zwischen der Eichenhöhe und der Friedhofstraße gesperrt. Die Verkehrsermittler bitten nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall selbst oder auch zu dem Fahrverhalten des 65-Jährigen kurz vor dem Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer 040-428654961 zu melden.

Linienbus und Golf stoßen auf Kreuzung zusammen

In Farmsen-Berne stießen am Abend ein Linienbus der Hochbahn und ein VW Golf zusammen. Laut Polizei erlitt der Golf-Fahrer bei dem Unfall Kopfverletzungen und kam in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten musste die Kreuzung Tegelweg/Eckerkoppel gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.