Winterhude

Drei Zeugen helfen Polizei bei Festnahme von Einbrechern

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer (l.) mit Irvin Bambur, Martin Gaumert und Dominik Röhrig.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer (l.) mit Irvin Bambur, Martin Gaumert und Dominik Röhrig.

Foto: André Zand-Vakili

Die drei Männer hatten dafür gesorgt, dass kurz vor Weihnachten professionelle Einbrecher dingfest gemacht werden konnten.

Hamburg. Sie seien genau die Zeugen, die die Polizei sich im Zuge der Kampagne „In Hamburg schaut man hin“ wünsche, sagt Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Am Dienstag hat er Irvin Bambur (41), Martin Gaumert (30) und Dominik Röhrig (24) für ihre Zivilcourage geehrt. Die drei Männer hatten dafür gesorgt, dass kurz vor Weihnachten in Blankenese und in der HafenCity professionelle Einbrecher dingfest gemacht werden konnten. In der HafenCity griffen Bambur und Röhrig ein, als zwei Frauen dort auf Einbruchstour waren.

„Sie sind uns aufgefallen, weil sie in allen Stockwerken an den Türen horchten“, sagt Dominik Röhrig. Während der 41-Jährige die Eingangstür abschloss, passte Röhrig an der anderen Seite auf, dass die Frauen nicht flüchteten. Vorher hatten sie schon die Polizei alarmiert. Die Beamten nahmen beide Täterinnen im Haus fest. Bei der Kroatin (19) und der Französin (20) wurde Schmuck und Einbruchswerkzeug gefunden. Der Schmuck stammte aus einer der Wohnungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

In Blankenese rief Martin Gaumert nicht nur die Polizei, als zwei maskierte Männer über den Nachbarbalkon in eine Wohnung wollten. Er wies die Polizisten auch so gut ein, dass die Einbrecher, die sich verstecken wollten, festgenommen wurden. Die beiden 34 und 38 Jahre alten Chilenen gelten ebenso wie die Frauen als Serieneinbrecher. Durch die Zeugen wurden sie vorerst aus dem Verkehr gezogen: Alle kamen in U-Haft.

( zv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht