Bahrenfeld

Mann schläft im Drogenrausch vor einer Ampel ein

Beamte der Kontrollgurppe "Autoposer" kontrollierten den Opel Corsa an der Ampel (Symbolbild).

Beamte der Kontrollgurppe "Autoposer" kontrollierten den Opel Corsa an der Ampel (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Patrick Seeger/dpa

Das Auto blieb über mehrere Grünphasen vor einer Ampel stehen. Als sich Beamten sich dem Pkw näherten, ahnten sie, warum.

Hamburg.  Der Fahrer eines Autos verhielt sich am Freitagabend in Bahrenfeld so entspannt, dass Beamte der Kontrollgruppe "Autoposer" auf ihn aufmerksam wurden. Wie die Polizei mitteilt, fiel der Corsa auf, weil er an eine rote Ampel heranfuhr, dann aber mehrere Grünphasen verstreichen ließ, ohne weiter zufahren.

Als die Beamten das Auto überprüfen wollten, trafen sie auf einen 34-Jährigen, der mit geschlossenen Augen im Auto saß und sein linkes Bein lässig aus dem Fenster gehängt hatte. Als die Beamten den Mann weckten, erschien er zunächst verwirrt und machte undeutliche Angaben.

Weil Hinweise auf einen Drogenkonsum vorlagen, wurde der Fahrer für eine Blutentnahme auf die Wache gebracht. Die Polizei stellte Kokain, weitere rauschgiftverdächtige Substanzen und den Pkw sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann die Wache wieder verlassen.