Lokstedt

Feuer in Kleingartenverein: Stromleitung betroffen

Brand in einem Kleingartenverein in Hamburg Lokstedt am Veilchenstieg nahe Beiersdorf.

Brand in einem Kleingartenverein in Hamburg Lokstedt am Veilchenstieg nahe Beiersdorf.

Foto: TV News Kontor

Eine Laube in der Nähe von Beiersdorf brannte komplett nieder. Der Einsatz war aufwendiger, als zunächst vermutet wurde.

Hamburg. Ein Brand in einer Kleingartenanlage in Hamburg-Lokstedt hat am Dienstagabend für mehr Aufregung gesorgt als erwartet. Obwohl es so schien, als habe die Feuerwehr das Geschehen am Veilchenstieg schnell unter Kontrolle, musste eine über dem Brand befindliche Stromversorgungsleitung vom Netz genommen werden. Dazu war ein Expertenteam des Versorgers ebenfalls vor Ort, wie ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr dem Abendblatt sagte.

Die Feuerwehr setzte zwei C-Rohre ein, um die brennende Laube in dem Kleingartenverein in der Nähe des Betriebsgeländes von Nivea-Hersteller Beiersdorf zu löschen. Die Laube brannte vollständig ab. Menschen kamen nicht zu Schaden. ein Ausbreiten der Flammen konnte verhindert werden.

Am späten Abend musste die Feuerwehr außerdem wie so oft in den vergangenen Monaten bei einem Kellerbrand eingreifen, diesmal in Horn. Dort waren am Posteltsweg in der Nähe des Pagenfelder Platzes offenbar abgestellte Gegenstände in Brand geraten. Durch den schnellen Einsatz musste das Haus nicht evakuiert werden.