Hamburg

Aldi-Angestellte ignorieren bewaffnete Räuber erfolgreich

Ein Aldi-Logo (Symbolbild).

Ein Aldi-Logo (Symbolbild).

Foto: picture alliance

Die beiden Männer wollten eine Aldi-Filiale in Bahrenfeld überfallen, doch die Angestellten ließen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Hamburg. Wenig erfolgreich waren zwei Unbekannte, die am Sonnabend gegen 20.50 Uhr versuchten, eine Aldi-Filiale am Bahrenfelder Kirchenweg zu überfallen. Laut Polizei betraten die beiden mit Sonnenbrillen und Tüchern maskierten Räuber gegen 20.50 Uhr den Supermarkt und forderten von einer Kassiererin Bargeld, die gerade dabei war, die Einkäufe eines weiteren Angestellten des Ladens zu scannen.

Obwohl einer der Männer eine Schusswaffe in der Hand hielt, ließen sich die 48-Jährige und ihr Kollege nicht aus der Ruhe bringen und ignorierten die Drohung der Räuber. Als der 31-Jährige dann auch noch ein Handy aus der Tasche zog, verließ die Kriminellen der Mut: Sie türmten ohne Beute in Richtung S-Bahnhof Bahrenfeld.

Erfolglose Räuber: Polizei bittet um Hinweise

Ein Sofortfahndung der Polizei blieb ohne Ergebnis, nun bitten die Beamten um Hinweise aus der Bevölkerung. Die erfolglosen Räuber werden wie folgt beschrieben: Der bewaffnete Mann soll etwa 1,70 Meter groß und zwischen 20 und 25 Jahren alt sein, er sei schlank und habe eine Jacke mit Flecktarnmuster getragen. Sein Komplize sei etwa 1,65 Meter groß, ebenfalls schlank und soll dunkel gekleidet gewesen sein.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 040/42 86 - 56 789 entgegen.