Zeugenaufruf

Opfer wehrt sich gegen Diebstahl – Stichverletzung

Gruppe von Männern verlangt in Wilhelmsburg Smartphone eines 29-Jährigen, dann stachen sie mit unbekanntem Gegenstand zu.

Hamburg. Am Sonnabend wurde ein 29-Jähriger gegen 22 Uhr in der Neuenfelder Straße von bislang unbekannten Tätern zur Herausgabe seines Smartphones aufgefordert. Als er die Männer jedoch zurückwies, verspürte er plötzlich einen Stich im Bereich der linken Achsel. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute, der Mann alarmierte jedoch erst nach einer halben Stunde die Rettungskräfte. Lebensgefahr bestehe laut Polizeiangaben nicht.

Eine Gruppe von Männern sprach den 29-Jährigen am Sonnabendabend in Wilhelmsburg auf sein Smartphone an, das er in der Hand hielt. Sie forderten ihn auf, ihnen das Handy zu übergeben. Er weigerte sich jedoch und stieß einen der Männer von sich weg. Dabei wurde er durch einen Stich im linken Achselbereich verletzt. Wodurch die Stichverletzung verursacht wurde, ist bisher nicht bekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Nachdem die Täter ohne das Smartphone geflohen waren, rief der Mann erst nach einer halben Stunde den Notruf. Er wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus transportiert und dort behandelt.

Bei den Tätern handele es sich laut Polizei Hamburg um zwei oder drei Männer "südländischen" Aussehens. Eine genauere Beschreibung liege derzeit nicht vor. Die Polizei bittet daher Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.