Hamburg

Feuer in Stellinger Wohnheim – zwei Menschen verletzt

Wie es zu dem Feuer in der Einrichtung gekommen war, ist noch unklar (Symbolbild).

Wie es zu dem Feuer in der Einrichtung gekommen war, ist noch unklar (Symbolbild).

Foto: Michael Arning / HA

In der Einrichtung von fördern & wohnen für Wohnungslose brannte in einem Zimmer im vierten Stock Bettzeug und Matratze.

Hamburg.  Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg in Stellingen: In einem Wohnheim an der Straße Bornmoor war am Mittwochnachmittag aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. „In einem Zimmer im vierten Oberschoss brannten Bettzeug und Matratze“, sagte Feuerwehrsprecher Torsten Wessely.

Um 14 Uhr wurde die Feuerwehr zu der Einrichtung des städtischen Sozialunternehmens fördern & wohnen für Wohnungslose alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, kamen ihnen bereits mehrere Bewohner entgegen. „In der vierten Etage und im Treppenhaus war es bereits zu einer starken Verrauchung gekommen“, sagte Torsten Wessely. Umgehend erhöhte der Zugführer die Alarmstufe auf „Feuer 2 – Menschenleben in Gefahr“.

Zwei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus

Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer schnell zu löschen. Sieben Bewohner wurden vom Notarzt gesichtet, fünf davon blieben auf eigenen Wunsch vor Ort. „Zwei Personen kamen mit Verdacht auf Rauchgasinhalationen ins Krankenhaus“, sagte Feuerwehrsprecher Torsten Wessely.

Die Feuerwehr war mit 45 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 15.30 Uhr beendet. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, muss nun geklärt werden.