Eidelstedt

Mann verbrennt sich das Gesicht bei Grillunfall

Der Verletzte wird ausgeflogen

Der Verletzte wird ausgeflogen

Die Rettungskräfte mussten einen Rettungshubschrauber nachordern, der den Verletzten ins Unfallkrankenhaus Boberg flog.

Hamburg. Am Sonnabend ist es zu einem schweren Grillunfall am Rande eines Fußballspiels in Hamburg-Eidelstedt gekommen. Ein 47-Jähriger bekam eine Stichflamme in sein Gesicht und zog sich schwere Verbrennungen zu. Die Rettungskräfte mussten einen Rettungshubschrauber nachordern, der den Verletzten ins Unfallkrankenhaus Boberg flog.

Die B-Jugendmannschaften von Eidelstedt und Nienstedten wollten gerade ihr Punktspiel beginnen, als der Rettungshubschrauber bei Ihnen auf dem Rasen landete.