Hamburg-Mitte

Junger Mann am Hauptbahnhof niedergestochen

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar

Foto: Arno Burgi / dpa

Gegen 4 Uhr am Sonnabendmorgen wurde ein 25-Jähriger am Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen. Er erlitt schwere Verletzungen.

Hamburg. Ein 25-Jähriger ist in der Nacht zum Sonnabend vor dem Hamburger Hauptbahnhof niedergestochen und schwer verletzt worden. Der junge Mann erlitt Stichverletzungen an Hals und Bauch, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte.

Das Opfer kam in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Messer-Attacke sind zunächst völlig unklar. Ein unbekannter Verdächtiger sei vom Hachmannplatz in Richtung Bahnhof geflohen, hieß es.

Vor knapp zwei Wochen war ebenfalls vor dem Hauptbahnhof ein 37-Jähriger mit einem Wetzstahl angegriffen und am Hals verletzt worden. Er war dort mit einem 23-Jährigen in Streit geraten.