Hamburg

Ehepaar deckt Wohnmobil-Diebstahl auf

Zivilfahnder haben drei Männer aus Serbien-Montenegro und Mazedonien festgenommen, die ein gestohlenes Wohnmobil zum Kauf angeboten hatten. Ein interessiertes Ehepaar kam den Betrügern auf die Schliche.

Hamburg. Ein 61-jähriger Baden-Württemberger und seine Ehefrau haben pfiffig reagiert und gemeinsam mit der Polizei einen Betrugsfall mit einem Wohnmobil aufgedeckt. Das Paar war vergangene Woche nach Hamburg angereist, um den im Internet angebotenen Wohnwagen zu kaufen, schilderte die Polizei am Dienstag. Auf der Fahrt in die Hansestadt entdeckte die Frau im Internet aber die Anzeige eines Autohauses in Bargteheide, die genau den Wohnwagen abbildete, den sie erwerben wollten. Er war als gestohlen gemeldet.

Die Käufer schalteten die Polizei ein, Beamte beobachteten das Gespräch zwischen dem Ehepaar und dem 55-Jährigen Verkäufer und seinen Hintermännern. Am Hamburger Hauptbahnhof nahm die Polizei drei mutmaßliche Täter zwischen 40 und 55 Jahren fest. Sie fanden bei den Männern den Wohnmobilschlüssel. Den Wohnwagen fanden sie auf einem Bauernhof in Allermöhe. Gegen den 55- und 40-Jährigen erließ ein Richter Haftbefehl. Der verdächtigte 42-Jährige wurde wegen fehlender Haftgründe entlassen.