Neubrandenburg

Radfahrer stirbt nach Sturz von zehn Meter hoher Brücke

Neubrandenburg. Drei Tage nach einem Sturz von einer zehn Meter hohen Brücke ist ein Radfahrer in Neubrandenburg seinen schweren Verletzungen erlegen, so die Polizei. Der 27-jährige Mann war am Sonnabend auf dem Radweg einer Hochbrücke stadteinwärts gefahren und aus bisher ungeklärter Ursache über das Brückengeländer gestürzt. Er erlitt schwere Verletzungen.