Kriminalität

Zwei Männer sollen Frauen am S-Bahnhof belästigt haben

Foto: Roland Magunia

Die Polizei hat gegen zwei Männer Strafverfahren eingeleitet, weil sie in der S-Bahn mehrere Frauen belästigt haben sollen.

Hamburg. Zwei der Polizei bekannte Männer werden verdächtigt, am Montagabend drei junge Frauen zunächst am S-Bahnhof Wilhelmsburg und später in einer S-Bahn der Linie S 3 belästigt zu haben. Die beiden Beschuldigten hätten die Frauen beleidigt und eine unsittlich berührt, teilte die Polizie am Dienstag mit. Zudem habe einer der beschuldigten Männer sein Geschlechtsteil wiederholt vor den Frauen entblößt. Nachdem die Frauen eine S-Bahn der Linie S 3 Richtung S-Bahnstation Veddel bestiegen hätten, seien die Männer ihnen gefolgt.

Hier seien die Belästigungen weitergegangen, bis die Frauen an der Station Veddel geflüchtet seien. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter der Bahn habe einen der Männer bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhalten können. Wenig späte habe auch der zweite Mann identifiziert werden können.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sollen die beiden Männer bereits zuvor in der S-Bahn eine junge Frau belästigt haben. So habe einer der Beschuldigten die 31-Jährige aufgefordert, ihr Kopftuch abzunehmen. Als die Frau den Sitzplatz habe wechseln wollten, habe der Mann ihr den Weg versperrt. In der Station Harburg–Rathaus habe die Frau die Notbremse ziehen können. Gegen die Beschuldigten, die aus Himmelpforten und Stade stammten, seien ein Strafverfahren eingeleitet worden, erklärte die Polizei.