Hochzeit in Hamburg

Marc Bator heiratet seine Hellen kirchlich

Foto: picture-alliance / SCHROEWIG/Eva / picture-alliance / SCHROEWIG

Seit sechs Jahren sind sie bereits verheiratet, die kirchliche Trauung war nun eine spontane Aktion, sagte der Tagesschau-Sprecher Marc Bator.

Winterhude. Alles nach Plan. Perfekt organisiert, so erleben die Zuschauer Marc Bator als "Tagesschau"-Sprecher. Privat bewies der Hamburger jetzt, dass er auch spontan sein kann und "aus dem Bauch heraus" entscheidet. Der 38-Jährige heiratete in der katholischen Kirche St. Antonius (Winterhude) am 20. Dezember seine zwei Jahre ältere Frau Hellen - sechs Jahre nach der standesamtlichen Trauung. "Es war eine spontane Aktion, die wir am vierten Advent beschlossen haben", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Das Paar hatte im Dezember 2004 standesamtlich in Gehrden bei Hannover geheiratet. Damals sei wegen eines Umzugs und aus beruflichen Gründen keine Zeit für eine kirchliche Trauung gewesen. Seitdem sei er jedoch oft angesprochen worden, warum er keinen Ring trage, sagt Bator. Er sei eben ein "Ringmuffel". "Aber das wollte ich zu Weihnachten ändern. Und da hatten wir plötzlich die Idee: Okay, dann können wir ja noch mal heiraten, dieses Mal kirchlich." Innerhalb weniger Stunden wurden alle Vorbereitungen getroffen, Ringe, Schuhe und ein dunkelgrünes Hochzeitskleid gekauft. Die beiden Töchter Jill, 6, und Jodie, 3, streuten Blumen. Der Neu-Vermählte ist sich sicher: "Diese Hochzeit gibt unserer Ehe einen neuen Schub." Die Party wird im Sommer nachgefeiert.