Hamburg. Mit vier Jahren Verspätung brachten Kent Nagano und Georges Delnon Messiaens atemberaubendes „Saint François d’Assise“ in den Großen Saal.