Hamburg. Bissig, rau, ungestüm, energisch – und in jedem Tempo mühelos: Yuja Wang und das Mahler Chamber Orchestra begeistern mit Handverlesenem.