Hamburg. Lyrische Songs, die für einige zu kraftvoll waren: Der buchstäblich überwältigende Ire begegnete den Umständen mit Achtsamkeit.

Jesus, bist du es? Nein – auch wenn die langen Haare und die Nächstenliebe, die Hozier ausstrahlt, für einen kurzen Moment den Eindruck erwecken können. Doch zum Glück ist der irische Künstler, der mit dem Hit „Take Me To Church“ weltweit bekannt geworden ist, beruflich nicht in der Kirche gelandet: Stattdessen singt er am Dienstagabend in der ausverkauften Sporthalle in Hamburg.