Immobilien Hamburg

Alte Post für mehr als 110 Millionen Euro verkauft

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance

Die Alte Post, erbaut zwischen 1845 und 1847 von Architekt Alexis de Chateauneuf, gehört zu den bekanntesten Gebäuden in der Innenstadt.

Neustadt. Der Immobilienmarkt in der Innenstadt ist in Bewegung: Die Alte Post nahe des Rathauses wurde für mehr als 110 Millionen Euro verkauft. Neuer Eigentümer ist eine Tochterfirma des Immobilieninvestors Stenham Property Ltd. mit Hauptsitz in London. Zuvor gehörte das Objekt einem Konsortium aus alstria office REIT-AG, Stenham Property Ltd. und Quantum Immobilien AG.

Die Alte Post, erbaut zwischen 1845 und 1847 von Architekt Alexis de Chateauneuf, gehört zu den bekanntesten Gebäuden in der Innenstadt. In den vergangenen zwei Jahren wurde die Immobilie komplett entkernt, die historische Fassade wurde im Zuge der Restaurierung wiederhergestellt.

+++ Hamburg verkauft Finanzdirektion am Rödingsmarkt +++

Es sind Büro- und Einzelhandelsflächen entstanden. Hier eröffnet Anfang 2012 unter anderen die US-Modemarke Abercrombie & Fitch auf rund 2200 Quadratmetern ihr erstes Geschäft in Hamburg. Außerdem präsentieren sich hier in Kürze auch Adidas und Tommy Hilfiger auf eigenen Ladenflächen. Die Anwaltssozietät Graf von Westphalen hat die kompletten Büroflächen gemietet. Die Außenflächen vor der Alten Post werden neu gestaltet und gehören zum BID (Business Improvement District) Passagenviertel. Der Verkauf der Alten Post zeigt, dass der Immobilienmarkt in der Innenstadt floriert.

Das Abendblatt hatte gestern berichtet, dass die Stadt die Oberfinanzdirektion am Rödingsmarkt verkaufen will. Außerdem steht das Gebäudeensemble der HypoVereinsbank am Alten Wall kurz vor dem Verkauf.