Immobilien

Altonas Neue Mitte: Saga will geförderte Wohnungen bauen

Foto: HA

Vereinbarung mit dem auf Shoppingcenter spezialisierten ECE-Konzern. Es geht um eine Fläche von mehr als 8000 Quadratmetern.

Hamburg. Das städtische Wohnungsbau-Unternehmen Saga-GWG will in der Neuen Mitte Altona 200 öffentlich geförderte Wohnungen bauen. Dazu sei mit dem auf Shoppingcenter spezialisierten ECE-Konzern eine Vereinbarung getroffen worden, um im Norden des Neubaugebiets eine Fläche von mehr als 8000 Quadratmetern zu übernehmen, teilte Saga-GWG jetzt mit. Bausenatorin Jutta Blankau (SPD) wertete die Ankündigung "als richtigen Schritt für die Entwicklung eines lebenswerten Quartiers und für bezahlbaren Wohnraum".

In dem Projekt "Mitte Altona" sollen auf ehemaligen Bahn- und Brauereiflächen ein neuer Park und 4000 Wohnungen gebaut werden, rund 30 Prozent davon öffentlich gefördert. Überraschend hatte der ECE-Konzern im April angekündigt, dass er dort von der Holsten-Brauerei ein rund 60.000 Quadratmeter großes Areal gekauft habe, um dort mit Partnern aus der Baubranche "ausschließlich" Wohnungen zu bauen. Für das Gebiet im sogenannten Gleisbogen arbeiten die Behörden derzeit an einem Masterplan, 2012 sollen die Bauarbeiten beginnen.