Hamburg-Alsterdorf

Modernste Polizeischießanlage Europas eröffnet

In Alsterdorf nahm Innensenator Michael Naumann (SPD) Europas modernstes Trainingscenter für Polizeibeamte offiziell in Betrieb.

Hamburg. Die rund 8500 waffentragenden Hamburger Polizeibeamten können nach Jahrzehnten eher spartanischer Ausbildungsmöglichkeiten nun auf Europas modernster Schießanlage trainieren. Innensenator Michael Neumann (SPD) nahm das neu gebaute Polizei-Trainingszentrum (PTZ) am Braamkamp gestern offiziell in Betrieb.

Auf 5000 Quadratmetern sollen die Beamten zukünftig deutlich realitätsnaher an der Waffe ausgebildet werden, als dies bisher möglich war. Im PTZ schießen die Polizisten auf dreidimensionale, bewegte Ziele und auf ferngesteuerte Roboter. Für ein realistisches Szenario sorgen unterschiedlichste Blend-, Licht- und Toneffekte. Insgesamt wurden neun Schießbahnen installiert, von denen einige so groß sind, dass mit echten Streifen- oder Zivilwagen geübt werden kann. Ganz bewusst habe man sich bei der Planung gegen ein sogenanntes „Schießkino“ entschieden, sagt Cheftrainer Helmut Fabeck: „Die Bewegung auf der Leinwand schafft nicht die Realität, die wir uns für professionelles, pädagogisch wertvolles Training vorstellen.“

Unrealistisch aber umweltfreundlich ist indes die Munition. Im neuen PTZ wird mit Farbmunition oder bleifreien Kugeln geschossen.