Hamburger Universität

Konservativer Studenten-Ring: Uni-Besetzung sofort beenden

Hamburg. Der konservative Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) hat die Besetzer der Hamburger Universität aufgefordert, die Gebäude zu räumen. „Die Möchtegern-68er haben noch nicht verstanden, dass man für Veränderungen nicht nur laut schreien, sondern hart arbeiten muss“, erklärte Hamburgs RCDS-Chef Andreas Rottler. Doch dafür seien sie fast immer zu bequem. „Außer ein paar Schlagzeilen erreichen diese Studenten nur, dass unsere Vorlesungen ausfallen und Kommilitonen am Studieren gehindert werden.“ Die Kritik am Bologna-Prozess sei teils richtig. Aber Veränderungen würden in den Hochschulgremien durchgesetzt und nicht durch Krawalle und das Schimpfen auf Politiker.