Unfall

Seitenstützen vergessen: 55-Tonnen-Kran stürzt um

Weil der Fahrer die Seitenstützen nicht ausgeklappt hatte, ist in der Straße Bei der Grünen Brücke in Rothenburgsort ein 30 Meter langer Telekran umgestürzt und hat eine Oldtimergarage unter sich begraben.

Der 55 Tonnen schwere Autokran sollte nach Angaben der Polizei eigentlich verkauft werden. Um den funktionstüchtigen Zustand des Fahrzeugs zu demonstrieren wurde der Telekran fast 30 Meter weit ausgefahren. Dabei vergaß der Kranbesitzer offenbar Entscheidendes, nämlich das Ausfahren der Stabilisatoren. Folge der Unachtsamkeit: Der Kran geriet aus dem Gleichgewicht und kippte auf die Garage, in der ein edler amerikanischer Oldtimer geparkt war.

Außerdem wurden ein Gebäudeteil des Wasserbaureviers Bille und drei weitere, in der Nähe abgestellte Wagen durch herumfliegende Mauerteile beschädigt.

Ein 82 Jahre alter Mann wurde bei dem Unfall verletzt. Er erlitt eine schwere Kopfplatzwunde und Prellungen an den Armen und kam in ein Krankenhaus. Ob er den Kran bedient hatte oder an der Unfallstelle nur zufällig vorbeigekommen war, ist noch nicht bekannt.

( (dfe) )