Ole von Beust reist zur Expo nach Shanghai

Bürgermeister Ole von Beust (CDU) reist Ende der kommenden Woche mit einer 50-köpfigen Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation nach China. Auf dem Programm in Shanghai stehen unter anderem die Eröffnung des Hamburg-Hauses auf der Expo 2010 sowie die Unterzeichnung eines Memorandums zur Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft für die Jahre 2011 und 2012.

Von Beust wird auch das Jüdische Museum im Stadtteil Hongkou besuchen. Shanghai hat in den 30er- und 40er-Jahren zahlreiche Verfolgte des Nationalsozialismus aufgenommen.

Im Mittelpunkt der Gespräche beim Besuch der westchinesischen Zehn-Millionen-Stadt Chengdou stehen Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes sowie des Katastrophenschutzes. Die Provinz Sichuan, deren Hauptstadt Chengdou ist, wurde 2008 von einem schweren Erdbeben erschüttert.

Wissenschaftssenatorin Herlind Gundelach und Innensenator Christoph Ahlhaus (beide CDU) begleiten den Bürgermeister auf der einwöchigen Reise.