Harburg
Handball

Mandy Hoogenboom muss Handball-Luchse im Sommer verlassen

Buchholz.  Spätestens nach der am Vortag bekannt gewordenen Verpflichtung von Katharina Filter aus Buxtehude kann diese Meldung nicht mehr überraschen. Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten werden den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Torhüterin Mandy Hoogenboom nicht verlängern.

Vor zwei Jahren war die seinerzeit 20 Jahre alte Jugend-Nationalspielerin der Niederlande nach Buchholz gekommen. Immer wieder deutete sie ihr großes Potenzial an, zum Durchbruch hat es aber nicht gereicht. Auch in der laufenden Zweitligasaison ist Hoogenboom nur Ersatz hinter der Nummer eins Mareike Vogel. Die Trennung von der 21-Jährigen, die als sympathisch, bescheiden und teamfähig gilt, fällt den Verantwortlichen offenbar nicht leicht.

„Auch wir müssen Entscheidungen treffen und uns dabei nicht von unseren Herzen steuern lassen“, sagt Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. Hoogenboom selbst wäre gern geblieben. „Ich finde es schade, dass der Verein nicht weiter mit mir arbeiten will“, wird sie in der Pressemitteilung zitiert.