Harburg
Radsport

Lucas Carstensen gewinnt den Großen Preis von Buchholz

Buchholz.  Welch ein furioses Finale beim 26. Rundstreckenrennen um den Großen Preis von Buchholz. Begeistert ließen sich die Zuschauer am Donnerstagnachmittag mitreißen, als sich Lucas Carstensen auf der Zielgeraden aus dem Pulk lösen konnte und das schwere Rennen mit anderthalb Radlängen Vorsprung gewann. Neben dem goldglänzenden Siegerkranz durfte der Student aus Harburg auch 250 Euro Prämie entgegen nehmen.

Das Rennen über 28 Runden mit insgesamt 84 Kilometern war eine große Herausforderung für die 120 Starter des Eliterennens. Lucas Carstensen, der für das Team „Embrace The World Cycling“ startet und aus der Talentschmiede der Harburger Radsport-Gemeinschaft (HRG) hervorgegangen ist, fuhr ein taktisch kluges Rennen. Sein Freund und Teamkollege Tobis Tetzlaff wurde Zweiter und Erik Mohs vom Team Ur-Krostitzer Dritter.

In Buchholz waren auch wieder vier Nachwuchstalente von Sparta Prag und acht Niederländer aus Groningen dabei. „Von der Klasse und auch der Zahl der Teilnehmer her war dieser 26. Große Preis ein toller Fortschritt gegenüber den vergangenen Jahren“, lautete das erste Fazit von Rennleiter Norbert Stein.

Beim Rennen über 30 Kilometer der Jugend gab es sogar einen Harburger Doppelsieg. Moritz Plambeck von der Harburger RG gewann vor seinem Vereinsfreund Louis Lex.