Harburg
Tanzen

B-Formation hat Platz vier fest im Visier

Blau-Weiss Buchholz ist der einzige Verein, dessen A-Team in der 1. und dessen B-Team – hier im Bild – in der 2. Bundesliga tanzt

Blau-Weiss Buchholz ist der einzige Verein, dessen A-Team in der 1. und dessen B-Team – hier im Bild – in der 2. Bundesliga tanzt

Foto: Hans Kall

Buchholzer Lateintänzer geben eine starke Vorstellung in der 2. Bundesliga und wollen die Saison in den oberen Rängen beenden.

Buchholz.  Mit ihrer besten Saisonleistung überhaupt hat die B-Formation der Lateintänzer von Blau-Weiss Buchholz in der 2. Bundesliga am vierten Wettkampftag ihren Aufwärtstrend eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Mit dem erstmals erreichten Platz vier in Bremerhaven reiht sich die zweiten Tanzformation der Erwachsene in die Erfolge die übrigen Tanzgruppen des Vereins ein und will in neun Tagen am 4. März 2015 in Braunschweig diese Platzierung wiederholen und wenn möglich auch in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga erreichen.

Nach jeweils Platz fünf auf den ersten beiden Wettkämpfen reichte es in Bochum beim dritten Turnier der Saison erstmals nicht für den Einzug in die Finalrunde und die Mannschaft von Franziska Becker, Nick Dieckmann und Frederike Frieds musste sich mit Rang sechs begnügen.

Die ständig wechselnden Platzierungen der Mannschaften in dieser Saison sind der beste Beleg dafür, dass die 2. Bundesliga aktuell so spannend und leistungsstark ist wie schon lange nicht mehr. Um die Plätze vier bis sieben kämpfen beispielsweise noch die vier Mannschaften von der TSG Badenia Weinheim, Rot-Weiss-Silber Bochum, der VfL Bochum und eben auch das B-Team des Blau-Weiss Buchholz.

Das ist in der 2. Bundesliga das einzige B-Team überhaupt. Die B-Truppe muss sich in der zweithöchsten Liga ausschließlich mit A-Teams der anderen Vereine messen. An bisher jedem Wettkampftag war jedes Team gezwungen, eine sehr gute Tagesleistung zu bringen, um eine entsprechend gute Platzierung zu erreichen.

Zum vierten Turniertag hatte die TSG Bremerhaven in die dortige Stadthalle eingeladen. Klares Ziel der Buchholzer Formation und ihrer Trainer war wieder der Einzug in das große Finale, der ihnen schon bei den Turnieren in Walsrode und Ludwigsburg glückte. Die Stellprobe am Vormittag verlief nicht optimal, so dass sich die Mannschaft in der Kabine mit langer Videoanalyse auf den Auftritt vorbereitete und danach auch mental gut gerüstet in den Turnierabend startete.

Schon in der Vorrunde konnte die Mannschaft dann noch einmal eine bessere Leistung als beim vorigen Wettkampf abrufen, dementsprechend groß war der Jubel, als das so genannte große Finale tatsächlich erreicht wurde und der fünfte Platz damit quasi schon feststand.

Die folgende Auslosung bescherte dem Buchholzer B-Team den letzten Startplatz in der Schlussrunde und die Trainer schworen die Mannschaft noch einmal ein, die sechsminütige Kür „Day of The Battle“ unbedingt wörtlich zu nehmen und sich in den Kampf um die Plätze einzuschalten. Der Finaldurchgang war dann auch die ersehnte Saisonbestleistung und bei der Bewertung durfte sich das B-Team zum ersten Mal in dieser Saison über einen vierten Rang bei einem Zweitligaturnier freuen.

Damit platzierte sich die Mannschaft direkt hinter dem Führungstrio aus TSG Bremerhaven, TSC Walsrode und FG Rhein-Main, die ebenfalls wieder munter die Plätze tauschten. Die TSG Bremerhaven landete vor Walsrode und der FG Rhein-Main, somit liegen jetzt die drei führenden Teams jeweils nur einen Punkt in der Tabelle auseinander und werden sich in zwei Wochen ein Herzschlagfinale in Braunschweig um den Aufstieg in die erste Bundesliga liefern.

Das Buchholz B-Team würde dort natürlich nur allzu gern den schönen Erfolg wiederholen, verdient hätten es Formationstänzer, wenn es nach ihrer Trainerin Franziska Becker geht: „Unsere Paare haben allesamt super mitgearbeitet, es hat sich eine tolle Mannschaft entwickelt, die immer dran geblieben ist und besonders in den letzten zwei Wochen noch einmal alles von sich abgefordert hat. Ich habe mir diese Belohnung für das Team schon lange gewünscht und bin froh, dass es in Bremerhaven endlich geklappt hat.“

Die Zeit bis zum Saisonabschluss in Braunschweig soll noch einmal intensiv genutzt werden, um auch zum Finale noch einmal groß aufzutrumpfen und zu zeigen, dass der gute Rang vier von Bremerhaven keine Eintragsfliege war.

Allgemein läuft es bei allen Tanzsport Formationen des Blau-Weiss Buchholz rund. Das A-Team kehrte zuletzt mit einem dritten Platz aus von der längsten Auswärtsfahrt aus Ludwigsburg zurück und will diesen an noch zwei ausstehenden Wettkampftagen an diesem Sonnabend in Ludwigsburg und am 11. März in Düren verteidigen und damit den Vorjahreserfolg wiederholen. Das D-Team in der Landesliga steigerte sich zuletzt von Platz fünf beim ersten Turnier auf Rang zwei zuletzt in Nienburg.

Zu den Buchholzer Tanzformationen gehören weiter das C-Team, das in der Oberliga Nord eine gute Rolle spielt, und die Latin Kids, die jüngste Gruppe der Tanzsparte, in der Jungen und Mädchen ihre ersten Schritte auf dem glatten Tanzparkett wagen.