Harburg
Fusball

Alles im Griff: HTB-Mädchen holen sich den Oddset-Pokal

Gemeinsam erfolgreich: Trainerstab und HTB-B-Juniorinnen gewinnen den Oddset-Pokal mit 2:0 gegen Düneberger SV

Gemeinsam erfolgreich: Trainerstab und HTB-B-Juniorinnen gewinnen den Oddset-Pokal mit 2:0 gegen Düneberger SV

Foto: Can Ozkan

Belma Becevic und Lisa Kayatreffen im Endspiel auf der Hoheluft zum 2:0 gegen Düneberger SV. Beinahe wäre das Spiel wegen der Verletzung von zwei Spielerinnen abgebrochen worden.

Harburg. Was lange währt, wird endlich gut. Fünf Jahre lang hat das Trainerteam Hartmut Garz/Jürgen Becker auf diesen großen Erfolg hingearbeitet, in dieser Saison unterstützt durch Claudia Moelter und Fabian Garz. Die Fußball-B-Mädchen des Harburger TB spielen sogar noch länger zusammen. Umso größer war der Jubel nach dem 2:0 im Endspiel um den Oddset-Pokal gegen den Düneberger SV aus Geesthacht und dem ersten gemeinsamen Gewinn des Fußballpokals des Hamburger Fußball-Verbandes.

Nach einer Schrecksekunde zu Beginn und einer Großchance für Düneberg, die Estelle Wappler im HTB-Tor parieren konnte, übernahmen die Harburgerinnen im Stadion Hoheluft die Initiative und erspielten sich zahlreiche Chancen. Belma Becevic und Lisa Kaya erzielten die zwei Tore bereits in der ersten Halbzeit in der 9. und 20. Minute. Danach beherrschten die HTB-Mädchen das Spiel. Mailin Dang und Sophie Gewecke hatten in der Innenverteidigung alles im Griff, im Mittelfeld verhinderten Melanie Moelter und Lotta Becker die Offensivversuche der Gegnerinnen. Auf der anderen Seite kamen die HTB-Mädchen immer wieder über Antonia Kofahl gefährlich durch. Das 3:0 wollte aber nicht gelingen.

Getrübt wurde die Freude durch einen Unglücksfall zehn Minuten vor Schluss, als zwei Mädchen aus Geesthacht unglücklich mit den Köpfen zusammenprallten. Das Spiel musste für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Es drohte sogar der Abbruch. Mit dem Abpfiff im altehrwürdigen Victoria-Stadion war die vorläufige Krönung im jungen Fußballerinnenleben der HTB-Mädchen perfekt.