Harburg
Beckdorf

Heimspiele in der 3. Liga: THW Kiel in Beckdorf, Schwerin in Fredenbeck

Erst ein Spiel haben die Drittliga-Handballer des VfL Fredenbeck in diesem Jahr bestritten, holten beim Oranienburger HC mit dem 29:29 einen Punkt.

Fredenbeck/Beckdorf. Am Sonnabend geht es in der Geestlandhalle (19.30 Uhr) gegen den Tabellensiebten SV Mecklenburg-Schwerin. Im ersten von insgesamt neun Heimspielen in der Rückrunde der 3. Liga Nord will Trainer Andreas Ott den Grundstein für den Klassenerhalt legen. In eigener Halle werden jetzt die Gegner erwartet, mit denen sich der VfL messen kann. Zuschauer der Straße Am Beck haben freien Eintritt.

Der SV Beckdorf hat ebenfalls ein Heimspiel, erwartet am Sonnabend den THW Kiel II in der Sporthalle Auf dem Delm (19.30 Uhr). Das Team von Trainer Lars Dammann ist nur einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt, sind mit der Bundesliga-Reserve der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt punktgleich. Der THW-Nachwuchs hatte in der vorwoche den Tabellenzweiten HF Springe am Rande einer Niederlage, verlor in letzter Sekunde 25:26.