Harburg
Harburg

Fast 3000 Euro für Hinterbliebene der Familientragödie

Ex-Fußballprofi Ivan Klasnic unterstützt Benefizaktion von Internetgruppe und Sportverein

Harburg. Exakt 2948,41 Euro sprangen als Erlös beim „Kicken für den guten Zweck“ heraus, einer gemeinsamen Benefizveranstaltung der Facebook-Gruppe „Du bist ein Harburger, wenn ...“ und der Freien Sport-Vereinigung Harburg-Rönneburg (FSVHR) auf dem Sportplatz Außenmühle. Dieser Betrag soll nun ganz schnell den Hinterbliebenen der Familientragödie in der Würffelstraße überreicht werden. Anfang März dieses Jahres hatte ein 44 Jahre alter Familienvater dort seine 28 Jahre alte Frau niedergestochen. Die Frau starb an ihren schweren Verletzungen.

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein waren etwa 400 Gäste auf die Sportanlage gekommen und zeigten sich bei Grillwurst, Kuchen und Getränken spendabel. Zusammen mit dem Losverkauf und Torwandschießen sind so fast 3000 Euro für das Spendenkonto zusammengekommen. Das Fußballspiel einer Mixedmannschaft der FSV Harburg-Rönneburg gegen eine Harburger Auswahl aus der Facebookgruppe endete 5:3 für die FSVHR. Ein weiteres Highlight war die Autogrammstunde mit dem Fußballprofi Ivan Klasnic, ehemaliger Stürmer von Werder Bremen und dem FC St. Pauli. Der Andrang war riesig und vor allem die Kinder haben sich über die Autogramme und gemeinsamen Fotos mit dem ehemaligen kroatischen Nationalspieler sehr gefreut.