Harburg
Buchholz

Dramatik pur – Nach Aufholjagd verliert Buchholz 08 mit 2:3

Oberliga Hamburg: Treffer in letzter Minute wird nicht anerkannt

Buchholz. Was für eine Dramatik. Da liegen die Oberligafußballer von Buchholz 08 beim HSV Barmbek-Uhlenhorst nach 53 Minuten scheinbar hoffnungslos mit 0:2 zurück, erkämpfen sich innerhalb von 22 Minuten den Ausgleich und müssen drei Minuten vor dem Abpfiff doch noch das 2:3 hinnehmen. Und dann wird ihnen in letzter Minute auch noch ein Tor von André Müller wegen angeblichem Abseits abgepfiffen. Für das Glück, das die Nordheider beim 1:1 letzte Woche gegen den SC Condor hatte, mussten sie in Barmbek teuer bezahlen.

Die Männer von Trainer Thomas Titze hatten ihre Positionen noch nicht eingenommen, da lagen sie bereits mit 0:1 zurück. Der Anpfiff, ein Steilpass durch die Mitte. Die Buchholzer Innenverteidigung noch nicht im Bilde. Dafür aber Adrian Sousa, der junge Torjäger der Barmbeker. Er erwischte den Ball, überrannte Torwart Henrik Titze und erzielte aus spitzem Winkel die Führung. Sein 16. Ligator. Auf sein siebzehntes mussten die Fans nur bis zur 52. Minute warten, dann feierten sie laut und ausgelassen das 2:0. Wieder ein Steilpass, wieder Sousa schneller als die Gegner und wieder keine Chance für den Buchholzer Torhüter.

Zwischen diesen Sousa-Treffern allerdings war es die 08-Mannschaft, die in Barmbek den Ton angab und nicht aufsteckte. In der 67. Minute das 1:2 durch Milaim Buzhala, eine Viertelstunde vor Schluss verwandelt Torwart Henrik Titze einen Foulelfmeter zu 2:2. Drei Minuten vor Schluss ein Konter und Patrick Prinz erzielt den 3:2-Sieg für die Hamburger.