Harburg

Erfolgreicher Start in die neue Hallen-Leichtathletiksaison

Über einen gelungenen Einstieg in die Hallensaison freuen sich zwei Leichtathletiktalente aus dem Hamburger Süden.

Harburg. Malte Stangenberg (LG HNF) und Lena Schroeder (Grün-Weiss Harburg) standen beim Schüler-Hallensportfest des Niendorfer TSV in der Leichtathletikhalle an der Krochmannstraße im Mittelpunkt. Bei drei Starts feierte M12-Schüler Stangenberg drei Siege und führt in zwei Disziplinen die inoffizielle deutsche Bestenliste seines Jahrgangs 2001 an. Er gewann die 60 Meter in 7,87 Sekunden, sprintete über 60 Meter Hürden in 9,44 Sekunden und war im Hochsprung mit 1,55 Meter nicht zu schlagen.

Zwar keine drei Siege, aber drei persönliche Bestleistungen schaffte Lena Schroeder. Die 14-Jährige, die erstmals nach ihrem fünften Platz bei den deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften startete, gewann den Hürdensprint in 9,50 Sekunden und den Weitsprung mit 4,92 Meter. Über 60 Meter wurde sie in 8,29 Sekunden Zweite.

Siege feierten auch die HNF-Talente Renée Nitsch (W11) über 50 Meter und Tjarko Barda (M11) im Hochsprung. Abgerundet wurde das gute Abschneiden durch die dritten Plätze von Kea Stieglitz (W12) im Hochsprung (1,41 m), Jonas Vieregge (M13) über 800 Meter (2:33,30 min.) und der 4x100-Meter-Staffel (MJU12) mit Jonas Burger, Lasse Henke, Thore Pick und Tjarko Barda.