Judo

Lucas Gottschalk stößt in Deutschlands Top-Fünf vor

Drochtersen. Mit EM-Startern, Masters-Siegern und ehemaligen deutschen Meistern waren die deutschen U18-Meisterschaften der Judoka in Fulda so gut besetzt wie lange nicht mehr. Dennoch gelang dem 16-jährigen Lucas Gottschalk (TV Germania Drochtersen) eine herausragende Leistung und Platzierung. Gegenüber 2012 verbesserte er sich in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm um vier Plätze auf den fünften Rang. Stärker waren nur der neue deutsche Meister Viktor Driller (Karlsruhe), der dem Kehdinger den Halbfinaleinzug verbaute, und Titelverteidiger Dominik Schönfeldt (Sonneberg), der ihm die Bronzemedaille wegschnappte. Zur Belohnung erhielt Lucas Gottschalk vom Landestrainer die Einladung zum Länderpokal nach München.