Harburg

TV Jahn stand vor einer Überraschung

Wilhelmsburg. Beinahe hätte es zum Sieg gereicht. In einer kämpferischen Verbandsliga-Begegnung hatten die Fußballerinnen des TV Jahn Wilhelmsburg die Überraschung gegen den Hamburger SV II (1:2) auf dem Fuß. Nach ausgeglichenem Spielverlauf schloss Antje Prim nach 57 Minuten zum 1:0 ab. Bis dahin hatte die Wilhelmsburger Verteidigung sehr gut ausgesehen gegen den neuen Tabellenführer. Doch ausgerechnet die ehemalige Jahn-Spielerin Stephanie Weisphal machte dem Team von Rolf Zeuke mit ihren beiden Toren innerhalb von zwei Minuten (75. und 76.) einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem war Zeuke zufrieden mit seinen Frauen.