Harburg. Noch liegen die „Mare Frisium“, „Loth Loriën“ und „J. R. Tolkien“ im Binnenhafen. Ihre Betreiber haben 2024 viel mit ihnen vor.