Harburg
Zugfahrt

Mit Volldampf zum Weihnachtsmarkt

Die 35 1097 -- hier unterwegs in Essen-Steele --  fährt am 2. März von Harburg in den Harz

Die 35 1097 -- hier unterwegs in Essen-Steele --  fährt am 2. März von Harburg in den Harz

Foto: Nicole Sobottka

Sonderfahrt ist öffentlich, jeder kann mitfahren. Reinerlös aus Fahrkartenverkauf kommt im vollem Umfang den historischen Fahrzeugen zugute

Harburg . Die Arbeitsgemeinschaft Nostalgiezugreisen schickt ihren historischen Sonderzug wieder in Harburg auf Fahrt. Am Sonnabend, 7. Dezember, ist der Weihnachtsmarkt in Köln das Ziel. Diese Sonderfahrt ist öffentlich, jeder kann und darf mitfahren. Der Reinerlös aus dem Fahrkartenverkauf kommt im vollem Umfang den historischen Fahrzeugen zugute.

Am Sonnabend vor dem 2. Advent geht es im gemütlichen, geheizten Advents-Sonderzug zu einem Tagesausflug nach Köln am Rhein. Der Sonderzug besteht aus den klassischen Schnellzugwagen der 60er- und 70er-Jahre und wird bis Bielefeld mit einer Elektrolok der Baureihe 110 aus den 1960er-Jahren befördert.

160 Tonnen schwere Personenzug-Dampflokomotive

Ab Bielefeld wird die rund 160 Tonnen schwere Personenzug-Dampflokomotive 35 1097 vor den Zug gespannt und bringt diesen bis nach Köln und zurück. Die bis zu 110 km/h schnelle Dampflokomotive gehört mit dem Baujahr 1959 zu den letzten überhaupt für deutsche Eisenbahnen gebauten Maschinen und stand bis 1981 bei der Reichsbahn Ost der DDR im regulären Dienst. Danach durfte sie in den Westen nach Frankfurt „ausreisen“, heute wird die imposante Lokomotive von der IG 58 3047 e.V. in Glauchau in Sachsenbetreut und für Sonderzüge eingesetzt.

Unterwegs sorgt ein Speisewagen mit kleinen Speisen sowie kalten und heißen Getränken für gute Stimmung. Hier ist dann auch mal der Weg das Ziel, die Fahrt mit dem Dampfzug durch die sich abwechselnden Landschaften am Fenster an sich ist schon die Reise wert.

Einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands befindet sich direkt vor der prachtvollen Kulisse des Kölner Doms. Hier genießt man die lokalen Spezialitäten und die einzigartige Atmosphäre der Metropole am Rhein.

In der Mitte des Roncalliplatzes thront ein gewaltiger, mit 70.000 LEDs beleuchteter Weihnachtsbaum. Die 25 Meter hohe Rotfichte ist der höchste natürliche Christbaum in Nordrhein-Westfalen. Weitere Weihnachtsmärkte finden sich in der näheren Umgebung des Hauptbahnhofes in der Altstadt direkt am Rheinufer, am Neumarkt oder Rudolfplatz sowie im Hafen am Schokoladenmuseum.

Sonnabend, 7. Dezember, Hinfahrt ab Hamburg Hauptbahnhof 6 Uhr, ab Hamburg-Harburg 6.15 Uhr. Weitere Zustiegsmöglichkeiten in Buchholz und Rotenburg. Rückreise: Ankunft am Hamburger Hauptbahnhof ist gegen 1 Uhr nachts.

Zusätzlich angeboten werden eine Stadtrundfahrt im Reisebus, eine Altstadtführung oder eine Führung durch den Kölner Dom.

Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt kosten inklusive Platzreservierung im Schnellzugwagen für Erwachsene 109 Euro, für Kinder von (4-16 Jahre) 59 Euro. Infos und Fahrkartenbestellungen unter 02041/348 46 68 oder unter www.nostalgiezugreisen.de.