Harburg
Tostedt

Reichlich Seemannsgarn mit Kuttel Daddeldu

Zwischen Seefahrt und Dichterkunst: Jens Weisser verkörpert Kuttel Daddeldu. 

Zwischen Seefahrt und Dichterkunst: Jens Weisser verkörpert Kuttel Daddeldu. 

Foto: Pressefoto

Schauspieler Jens Weisser spürt auf der Bühne Bunter Vorhang in Tostedt der Ringelnatz-Figur nach.

Tostedt.  „Kuttel Daddeldu“ – der von Joachim Ringelnatz erdachte Seemann, wird im Tostedter Theater „Bühne Bunter Vorhang“ von Jens Weisser verkörpert. Tiefgründig fischt der Kapitänssohn Jens Weisser nach sonderbaren Schicksalen. Wegen der großen Nachfrage gibt es an diesem Freitag eine Zusatzvorstellung.

Jens Weisser spielte in der Verfilmung von Siegfried Lenz’ „Deutschstunde“ den Siggi Jepsen und in der Literaturverfilmung „Ein Kapitel für sich“ den Robert Kempowski – sowie in verschiedenen Tatorten. Als „Kuttel Daddeldu" schweift sein Blick in die Ferne, dorthin, wo das Seemannsgarn wächst – ausgesponnen wird es, nachdem der Matrose die schwankenden Schiffsplanken mit dem nicht weniger schwankenden Platz an der Theke vertauscht hat.

Denn bei seiner festen Braut auf festem Boden kommt er nie an. Die Seefahrermütze tief ins Gesicht gezogen, in mehrere Jacken verhüllt, in kniehohen Gummistiefeln ein Einzelgänger, der nach langer Fahrt aus Australien zurückkehrt, die Geschenke seiner Braut jedoch im Hafen versäuft, verhökert und verhurt. Der in seiner Kneipe „König von Schweden“ laut krakelend seine Meinung kundtut.

Matrose wie aus dem Seefahrer-Lehrbuch

Seemann trifft Dichter, Weisser lauscht ihnen nach und entdeckt Leere und Makaberes. Pointen setzt er oft ganz leise. Er spürt Gefühlen nach, die hinter dem Wortwitz verborgen sind, ihn kostet er eher beiläufig aus. Skurrilen Witz liefert Ringelnatz reichlich. Aber der Sauerampfer fristet am Bahndamm kein glückliches Leben und die Ameisen, die von Hamburg nach Australien reisen wollen, geben auf, weil ihnen schon in Altona die Beine wehtun.

Als Kuttel Daddeldu ist Jens Weisser ein Matrose wie aus dem Seefahrer-Lehrbuch. Mit harter Schale scheinbar immer die Buddel Rum in Reichweite. Einen besonderen Sprachrhythmus hat Weisser für Ringelnatztexte gefunden. Einen turbulenten, einen, der so aufregend ist wie das Meer und einen, der die Wogen des Lebens zur Brandung hochpeitscht.

Mit seiner großen Ausstrahlung macht er den kleinen Matrosen zum großen Kapitän auf dem Bühnenschiff. Ein Abend, der mehr über Ringelnatz erzählt, als in seinen Gedichten steht.

Kuttel Daddeldu, Freitag, 14. Dezember, 20 Uhr, Bühne Bunter Vorhang, Tostedt, Unter den Linden 39, Karten zu 15 Euro bei Buch & Lesen, Tostedt, Tel. 04182/3138