Harburg
Tiste

Das Thalia Theater geht aufs Land

Hannah Wedemeyer und Sigrid Wülpern (Klostergut Burgsittensen) und Claudia May (Thalia) schauen sich den Ort der Lesung an.

Hannah Wedemeyer und Sigrid Wülpern (Klostergut Burgsittensen) und Claudia May (Thalia) schauen sich den Ort der Lesung an.

Foto: © Metropolregion Hamburg

Dorfgeschichten, skurril und tragisch im Klostergut Burgsittensen – ein Projekt der Metropolregion Hamburg.

Tiste.  Seit 2013 heißt es in der Reihe „Thalia Kulturlandschaften“ Schauspieler ohne Bühne, nah und intensiv. An Orten, die selbst Geschichten erzählen und aufregend anders sind. Das Thalia Theater und die Metropolregion Hamburg laden dazu ein, Stücke zu erleben, die in realer Kulisse lebendig werden. Dazu kommt „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić ins Klostergut Burgsittensen (Kreis Rotenburg).

Auf dem Klostergut spürt man die Spuren der Geschichte. Über Jahrhunderte bewirtschaftete die Adelsfamilie Schulte von der Lüh den Gutsbetrieb. Ihre Grabstätte und das heutige Jagdschloss mit seinen Wassergräben und dem Gutsgarten erzählen von seiner 800-jährigen Geschichte.

Im 19. Jahrhundert kaufte der Allgemeine Hannoversche Klosterfond das Gut und verpachtet es seit dem zur landwirtschaftlichen Nutzung. Heute erarbeiten dort die Pächter Sigrid und Gerd Wülpern ein Konzept für die künftige Nutzung. Zusammen mit ihrer Tochter Hannah Wedemeyer bieten sie etwa Bauernhofpädagogik und Kuhstallkino an

Hier lesen Thalia-Schauspieler Gabriela Maria Schmeide und Oliver Mallison aus „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić, ein Stück zwischen Heimatkunde und Tragikomödie. Auch hier geht es um ein Dorf: Fürstenfelde liegt in der Uckermark und hat viel zu erzählen. Die Einwohnerzahl ist fallend. Es gibt anderthalb Nazis, eine trübsinnige Dorfhistorikerin und einen Halbstarken, der sein Auto zum Spaß im See versenkt.

Manchmal verirren sich Amerikaner hierher, um herauszufinden, aus welcher Einöde ihre Vorfahren kamen. Kneipen gibt es auch nicht mehr. Jetzt wird das Bier bei Ulli in der Garage ausgeschenkt. Das Ahnenfest ist der Höhepunkt des Jahres, und ausgerechnet in dieser Nacht wird im Dorfarchiv eingebrochen und die alten Geschichten fliehen durch das offene Fenster in die Nacht.

Unter dem Titel „Thalia Kulturlandschaften“ reisen Schauspieler aus dem Thalia-Ensemble zu Lesungen und Inszenierungen an besondere Orte in der Metropolregion. Ziel ist die dauerhafte Kooperation in gelebter Nachbarschaft.

„Vor dem Fest“, Sonnabend, 24. November, 19 Uhr, Klostergut Burgsittensen, Tiste (zwischen Tostedt und Sittensen), Karten zu 12 Euro im Vorverkauf bei Sigrid Wülpern, Tel. 0160 95 25 22 64, klostergutburgsittensen@gmail.com, Abendkasse 15 Euro