Harburg
Moisburg/Karoxbostel/Holm

Drei Mühlen in Bewegung

Die Mühle Moisburg war ein vorindustrieller Gewerbestandort

Die Mühle Moisburg war ein vorindustrieller Gewerbestandort

Foto: Pressefoto / HA

Von Mühle zu Mühle: Eine Rundtour mit dem Oldtimer-Bus führt nach Moisburg, Holm und Karoxbostel.

Moisburg / Karoxbostel /.  Als Beitrag zum Kultursommer im Landkreis Harburg, der in diesem Jahr das Leitmotiv „In Bewegung“ hat, laden die drei Mühlen in Holm, Moisburg und Karoxbostel am Sonntag, 8. Juli, zur Mühlenrunde ein. Mit einem Oldtimer-Bus werden alle interessierten Besucher auf eine kostenlose Rundtour mitgenommen.

Die Holmer Mühle ist eine typische Gutsmühle und war bereits im 16. Jahrhundert in Betrieb, sie wurde nach einem Brand zerstört und vom Baron des Holmer Rittergutes 1758 neu aufgebaut. Sie ist gelebte Zeitgeschichte für die norddeutsche Gegend in typischer Handwerkertradition. In der Holmer Wassermühle wird am Aktionstag von den ehrenamtlichen Müllern die Mühle in Betrieb gezeigt und Korn zu Schrot gemahlen. Die Vereinsmitglieder beantworten Fragen und stellen ihre Mühle vor. Zur Stärkung stehen Kaffee, Kräuter- und Schmalzbrote zum Selbstkostenpreis bereit. Seit 1977 betreut der Buchholzer Geschichts- und Museumsverein die Mühle, die im Besitz der Familie Kohrs ist.

Die historische Amtswassermühle Moisburg ist seit 1985 ein Museum und heute Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Die Besonderheit der Moisburger Mühle besteht darin, dass es sich um eine Amtsmühle handelte, die als Zwangsmühle erbaut und neben drei weiteren Papiermühlen betrieben wurde. Es war somit ein bedeutender vorindustrieller Gewerbestandort. Am Sonntag gibt es Mahlvorführungen sowie Führungen durch die Mühle und das Amtshaus gegenüber. Außerdem wird Papierschöpfen vorgeführt, die Besucher können sich auch selbst darin versuchen.

Zum Ensemble der Wassermühle Karoxbostel aus dem Jahr 1893 gehören auch ein Wohn-und Wirtschaftsgebäude von 1817, eine 1900 erbaute Sägerei, ein Backhaus und ein Schweinestall. Der Hof wurde 1366 erstmals urkundlich erwähnt, die Mühle 1438. Im Mittelpunkt der Mühlenrunde stehen die Wohnverhältnisse der Müllerfamilie um 1900 sowie die Besonderheiten der Anlage mit Sägemühle und Stromerzeugung. Angeboten werden Spiele rund ums Müllerhandwerk. Das Kunstnetz Jesteburg zeigt, ebenfalls zum Jahresthema, seine Ausstellung „Wasser in Bewegung“.

3 Mühlen in Bewegung, Sonntag, 8. Juli.Wassermühle Moisburg, Auf dem Damm 10, Abfahrten 11/15/17 Uhr; Wassermühle Karoxbostel, Karoxbosteler Chaussee 51, Abfahrten 12/15 Uhr; Gutsmühle Holm, Schierhorner Str. 1, Abfahrten 13 Uhr/16 Uhr