Harburg
Ehestorf

Handgefertigte Raritäten und Unikate

Das Museumsgelände wird zum Schauraum

Das Museumsgelände wird zum Schauraum

Foto: Freilichtmuseum am Kiekerberg / HA

Zwei Tage Kunsthandwerkermarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg mit 120 Ausstellern.

Ehestorf.  Mehr als 120 Kunsthandwerker stellen auf dem Kiekeberg ihre Kreationen vor. Das Angebot des Kunsthandwerkermarktes im Freilichtmuseum am ersten Märzwochenende reicht von Schmuck und Accessoires über exklusive Mode bis hin zu Dekorativem aus Holz, Metall und Glas.

Handgeschmiedete Messer und Feuerkörbe, Zeichnungen und Malereien auf verschiedenen Materialien sowie Handarbeiten aus vielfältigen Stoffen und Garnen haben die Kunsthandwerker im Repertoire. Außergewöhnliches ist auch dabei: Besucher können individuelle Andenken mitnehmen – zum Beispiel den ersten Zahn in eine Glasperle einschließen lassen. Miniaturwelten entstehen in Glühbirnen, eine Malerin bemalt Federn ebenso wie Seide und Porzellan. Passend zur Jahreszeit finden Besucher auch vielfältige Osterdekorationen.

Die Kunsthandwerker sind Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet und garantieren eine hohe Qualität bei allen Produkten. Zudem sind die Hersteller bereit zum Gespräch und geben Informationen rund um das hochwertige Kunsthandwerk.

Das Museum präsentiert das Kunsthandwerk in den historischen Gebäuden des Freilichtmuseums und in den frühlingshaften Gärten. Für Kinder gibt es an einigen Stellen ein Mitmachprogramm, wie etwa Bernsteinschleifen oder Kerzen ziehen.

Der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet für die Stärkung zwischendurch norddeutsche Küche an, und das Rösterei-Café „Koffietied“ serviert Kaffeespezialitäten sowie hausgemachten Kuchen.

Kunsthandwerkermarkt im Freilichtmuseum am Kiekeberg, Sonnabend/Sonntag, 3./4. März, jeweils 10 bis 18 Uhr, Reduzierter Eintritt: sechs Euro für Besucher ab 18 Jahre, Kinder und Jugendliche frei.