Harburg
Harburg

Nachwuchsautoren präsentieren stolz ihr erstes Buch

Die Klasse 5b präsentiert ihr Buch mit ihrem Deutschlehrer Tony Schmidt

Die Klasse 5b präsentiert ihr Buch mit ihrem Deutschlehrer Tony Schmidt

Foto: Curly Glander / HA

Die Klasse 5b des Niels-Stensen-Gymnasiumshat einen Band mit Kurzgeschichten geschrieben – Projekt aus dem Deutschunterricht.

Harburg.  „Ab in die fantastische Welt der Geschichten“, so lautet der Name des Buches, das die Klasse 5b des Niels-Stensen-Gymnasiums geschrieben und nun auch veröffentlicht hat. Die Schüler haben sich lange auf den Tag gefreut, ab dem es ihr Buch zu kaufen gibt. Es ist ein Buch für Kinder, von Kindern geschrieben, das mit Geschichten aus verschiedenen Genres, wie zum Beispiel Fantasy oder Krimi, aufwarten kann. In der Geschichtensammlung der Kinder sind 25 Erzählungen zusammengefasst, die unterschiedliche Themen ansprechen, die sich aber alle mit einem tragenden Thema befassen – und das lautet „Schule“.

Die Idee stammt aus dem Deutschunterricht: Während die Kinder das Thema „Erzählungen“ behandelt haben, stellte sich heraus, dass der Großteil der Klasse selbst aktiv schreiben und Geschichten verfassen möchte. Ein kreativer Wunsch, dem der Deutschlehrer der Klasse 5b, Tony Schmidt, nachgehen wollte.

Schmidt unterstützte das Projekt „Ab in die fantastische Welt der Geschichten“, indem er die Rahmenbedingungen geschaffen hat. Er hat die Schüler angeleitet, motiviert, Sponsoren gesucht, Termine für die Lesung koordiniert und die Chance geboten, die kreativen Geschichten der Schüler zu einem Buch zusammenzufassen.

Das Projekt hat nicht nur die Kreativität der Schüler angeregt, sondern auch die Inhalte aus dem Unterricht vertieft, so dass die Kinder lernten und Spaß dabei hatten, ihre Ideen in Geschichten umzusetzen. „Die Kinder lernten, nach verschiedenen Methoden, zum Beispiel Schreibkonferenzen, ihre Geschichten zu überarbeiten, einander vorzustellen und dabei eigene Schwächen und Stärken zu erkennen“, sagt Deutschlehrer Tony Schmidt. „Durch den Einbau des grammatikalischen Stoffes der fünften Klasse konnten die Kinder ihre Geschichten überarbeiten und verbessern“.

„Die Kreativität der Kinder kennt kaum Grenzen“, sagt Schmidt. Dies ist allerdings nicht der einzige Aspekt, den er als Begleiter des Projekts erkannt hat: Die Schüler individualisieren ihre Geschichten, indem sie ein Stück ihrer Kultur in die Erzählungen einfließen ließen, zum Beispiel in Form von Namen aus aller Welt, den sie ihren Charakteren gaben.

Vier Monate haben die Schüler sowohl in der Schule als auch zu Hause an ihren Geschichten gearbeitet und sich als junge Schriftsteller geübt. Endlich wurde das Buch „Ab in die fantastische Welt der Geschichten“ präsentiert.

Es kann in der Buchhandlung Leichers am Standort des NSG, in der Barlachstraße 16 oder in der Hastedtstraße 30 in den jeweiligen Schulsekretariaten für 2,50 Euro erworben werden. Der Erlös geht komplett an die Klassenkasse der 5b.